Ar­beits­schutz im Kfz-Be­trieb

Sicherheitsmarkierung

Unser Service für Kfz-Betriebe

Als überbetrieblicher arbeitsmedizinischer und arbeitssicherheitstechnischer Dienst übernehmen unsere Arbeitsschutzexpertinnen und -experten die Aufgaben der „Fachkraft für Arbeitssicherheit“ für Sie und bieten Ihnen arbeitsmedizinische Betreuung auf der Grundlage der geltenden nationalen Gesetze und behördlichen Vorschriften (z. B. ASIG und DGUV).

Folgende Leistungen sind darin enthalten:

  • Arbeitssicherheitstechnische und -medizinische Beratung
  • Durchführung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Jährliche Unterweisungen der Mitarbeitenden – auch als Webunterweisungen möglich:
    arbeitssicherheitstechnisch, arbeitsmedizinisch, arbeitsmittelspezifisch (z. B. für den Umgang mit Staplern, Hebebühnen) und gefahrstoffspezifisch
  • Betriebsbegehungen gemäß Arbeitssicherheitsgesetz und ArbStättV
  • Durchführung ASA-Sitzungen
  • Durchführung von Vorsorgeuntersuchungen wie z. B. für Gehör und Sehkraft
  • Konzepte zum Umgang mit Belastungen am Arbeitsplatz

Das Arbeitsschutzpaket

Um diese Aufgaben effizient und praxisorientiert umzusetzen, erhalten Sie ein speziell für Kfz-Betriebe entwickeltes, standardisiertes Arbeitsschutzpaket, das effizient und kostengünstig auf jeden Betrieb angepasst werden kann.

Dieses Arbeitsschutzpaket besteht aus dem „elektronischen GTÜ-Arbeitsschutzhandbuch“ und dem „elektronischen Arbeitsschutzordner“ für Kfz-Betriebe und enthält passende und rechtssichere Lösungen zur

  • Sicherung Ihrer Unternehmer- und Betreiberpflichten,
  • Erfüllung der gesetzlichen Arbeitssicherheitsanforderungen,
  • Gefährdungsbeurteilung,
  • Prüfung von Arbeits- und Betriebsmitteln,
  • Organisation von Dokumentations- und Nachweispflichten,
  • Vorlagen für notwendige Arbeitsschutzdokumente (siehe Muster-Betriebsanweisung),
  • Schulung und Unterweisung Ihrer Mitarbeitenden,
  • Entwicklung einer effizienten Arbeitsschutzorganisation.

Der Aufwand für die Arbeitssicherheit wird in Ihrem Betrieb hierdurch erheblich reduziert und Sie können die freigewordenen Ressourcen zusätzlich nutzen.

Falls Sie Fragen zu dem Thema haben oder ein konkretes Angebot erhalten möchten, wenden Sie sich bitte an:

Andreas Heine

Abteilung Arbeitssicherheit

FON 0711 97676-600

E-Mail